• AS Renner

Bücher über das Schreiben

Aktualisiert: 2. Aug 2019

Über das Handwerk des Schreibens gibt es unzählige Bücher. Hier stelle ich dir meine aktuellen Favoriten vor. Die Liste könnte sich von Zeit zu Zeit verändern und verlängern. Man hört ja nie auf zu lernen und ich liebe es, Bücher über das Schreiben zu lesen. Sie motivieren und inspirieren mich immer wieder aufs Neue.



Lisa Cron: Story Genius. How To Use Brain Science To Go Beyond Outlining And Write A Riveting Novel*


Ich nutze Lisa Crons' Ratschläge für alle Geschichten, die ich entwickle, um ihnen Tiefe zu verleihen und Spannung aufzubauen. Sehr wichtig ist Lisa Cron auch die Backstory der Charaktere. Ein Buch, was schon bevor du mit dem eigentlichen Schreiben beginnst, sehr wertvoll für dich sein kann.






Donald Maas: Writing 21st Century Fiction. High-Impact Techniques For Exceptional Storytelling*


Dieses Buch ist voller Inspiration und Fragen, die dich dazu bringen werden, deinen Text noch einmal mit ganz anderen Augen, aus völlig neuen Blickwinkeln zu sehen. Was macht ein Buch wirklich spannend und interessant? Wie erwacht die Geschichte auch für dich wieder zum Leben? Donald Maass, ein New Yorker Literaturagent, bringt dich auf die richtige Spur.




Brandilyn Collins: Getting Into Character: Seven Secrets A Novelist Can Learn From Actors*



Schriftsteller und Schauspieler haben etwas gemeinsam: sie müssen Charaktere entwickeln und zwar so, dass sie dem Leser/Zuschauer im Gedächtnis bleiben. Das Method Acting bietet dafür spannende Ansätze, die sich auch ein Schriftsteller zunutze machen kann.






Stephen King: Das Leben und das Schreiben*



Ok, dieses Buch kann man ja schon als einen Klassiker bezeichnen. Es ist weniger ein handwerkliches Buch, trotzdem öffnet auch King seine "Werkzeugkiste" für den Leser, als seine Memoiren. Ich lese sehr gern über das Leben von Schriftstellern, auch wie heute erfolgreiche Schriftsteller, früher oder sogar jetzt noch, mit ihrem Beruf hadern und es trotzdem einfach lieben. Das ist sooo motivierend.




Elizabeth George: Wort für Wort oder Die Kunst, ein gutes Buch zu schreiben*



Ich liebe dieses Buch, weil es das erste Buch über das Schreiben ist, was ich je gekauft habe. Es kann etwas überwältigend sein, weil Elizabeth George so akribisch ist in ihrer Arbeitsweise, es war auchder erste Hinweis für mich, dass jeder Schreiben lernen kann, wenn er nur ein gewisses Handwerkszeug zur Verfügung hat. Elizabeth zitiert aus ihrem Romantagebuch und zeigt uns damit, dass auch eine versierte Schriftstellerin mitunter überfordert sein kann vom Mammutprojekt "Roman schreiben".



Mason Currey: Daily Rituals. How Great Minds Make Time, Find Inspiration, and Get to Work*



Dies ist nicht direkt ein Buch über das Schreiben, aber hier sind die Tagesabläufe vieler Künstler, eben auch Schriftsteller, kurzweilig zusammen gefasst. Leider fiel mir hier auch auf, dass männliche Schriftsteller/Kreative oft eine Frau an ihrer Seite hatten, die den Alltag schmiss, um ihrem Mann das ungestörte Arbeiten erst zu ermöglichen, während Schriftstellerinnen diesen Luxus normalerweise nicht hatten, insbesondere, wenn auch noch Kinder im Spiel waren. Ich bin auch nicht die Einzige, der das sauer aufgestoßen ist, aber dafür kann das Buch ja nichts. Echt schön, mal zum Schmökern.


*Dieser Post enthält Affiliate-Links von Amazon. Klickst du auf solch einen Link und kaufst dort ein Produkt, bekomme ich eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

0 Ansichten

​FOLLOW ME

  • Instagram
  • zwitschern
  • Youtube

© 2019 by AS Renner. Erstellt mit Wix.com