• AS Renner

Finde den Titel für deinen Roman


Mein Roman Philly. Mafia. Love. ist im finalen Lektorat. Es wird langsam Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, wie ich das Buch tatsächlich nennen werde. "Philly. Mafia. Love." ist ein Arbeitstitel und wohl nicht als tatsächlicher Titel geeignet. 🤔 Diese Entscheidung muss ich treffen, bevor ich das Cover in Auftrag gebe.


Passenderweise haben Zach Bohannon. und J. Thorn vom The Career Author-Podcast gerade eine Show zum Thema gemacht, wie ich einen Titel für mein Buch finde. Ich teile mit Euch meine Notizen, die ich beim Hören des Podcasts gemacht habe:


Der Titel muss klar machen, worum es in dem Buch geht. Möglichst auch, um welches Genre es sich handelt. Ein Beispiel: A boy and his dog at the end of the world* Ziemlich klar, dass es um einen Jungen geht, mit Hund, in einem postapokalyptischen Szenario.


Beispiel Fantasy: typische Wörter im Titel wären Schwert, Magie, Drache, Feuer, Chronik. Es ist gut, ebensolche Wörter im Titel zu verwenden, weil der Leser sofort erkennt, was für ein Genre es ist. Es geht nicht darum, diese Wörter zu vermeiden, weil sie jeder nutzt, sondern sie zu nutzen, um es dem Leser leichter zu machen, dein Buch einzuordnen.


Der Titel sollte nicht zu kreativ und ausgefallen sein. Wir sollten ihn eher als ein Marketingtool betrachten, das uns helfen soll das Buch zu verkaufen und zwar online. Hier gelten andere Regeln als im Buchladen. Deshalb auch die Regel: "Weniger ist mehr."


Kurze Titel sind besser für ein Cover geeignet. Sie sind leichter zu lesen, insbesondere auf der Amazon-Website, wo es nur Miniaturansichten von den Büchern gibt. Beispiel die Buchserie der Beiden: Final Awakening* mit den Buchtitel Dawn*, Dusk* und Night*. Kurz, prägnant und ziemlich klar, welches Genre, nämlich Vampire.






Denk immer daran, wie du selbst Bücher (online) kaufst. Laut Statistiken verkaufen sich Buchtitel mit drei oder weniger Wörtern am besten und der potenzielle Käufer nimmt sich nur maximal sieben Sekunden pro Buch Zeit, um zu entscheiden: nehm ich oder nehm ich nicht.


Der Titel darf natürlich mehrdeutig sein. Damit kann man Aha-Momente beim Leser auslösen, wenn er/sie erst einmal mit dem Buch fertig ist. Das spielt vielleicht eine Rolle, wenn der Leser das Buch an Freund weiter empfehlen will. Gerade dann ist auch ein einfacher, gut zu merkender Titel (und Autorenname) essenziell. Negativbeispiel war im Podcast: The Diving-Bell and the Butterfly* Versuch dich auf einer Party mal an so einen Buchtitel zu erinnern.


Schau dir die Bestseller in deinem Genre an. Beispielsweise die Bücher auf Seite 1 bei Amazon in deinem Genre und du wirst sehen, dass diese erfolgreichen Bücher in der Regel genretypische Wörter im Titel haben, insbesondere selbstpublizierte Bücher.


Noch ein Tipp, um die richtigen Wörter für deinen Titel zu finden: Google Word Clouds. Geh auf Google: gib zum Beispiele vampire word cloud ein. Schau dir dann die Bilder an, die Google zur Verfügung stellt und die findest die entsprechenden Wortwolken, mit den Wörtern, die perfekt in das Vampire-Genre passen. Das hilft vielleicht beim Titel-Brainstorming.


Und mach erstmal eine Liste mit mehreren Titeln und frag dann deine Freunde: "Was glaubt Ihr, worum es in einem Buch mit diesem Titel geht?"


Für mich persönlich waren diese Tipps von Zach Bohannon. und J. Thorn ausgesprochen hilfreich. Vielleicht ja auch für Euch! Viel Spaß und Erfolg beim Titelbasteln 😆


#schreiben #buch #buecher #buchtitel #tipps #schreibtipp #verkaufen #selfpublish #indieauthor #indieautorin #autorin #autor #selfpublisher #roman


*Dieser Post enthält Affiliate-Links von Amazon. Klickst du auf solch einen Link und kaufst dort ein Produkt, bekomme ich eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

​FOLLOW ME

  • Instagram
  • zwitschern

© 2019 by AS Renner. Erstellt mit Wix.com