Tarot & Schreiben: Ein Gespräch mit deiner Seele

Tarotkarten als Tool für kreatives Schreiben helfen dir, dich selbst besser zu verstehen. Wie ich Tarotkarten nutze – und warum du es ausprobieren solltest. Ich veranstalte, kostenlose live Tarot-Schreibstreams, zu denen du herzlich eingeladen bist (auf Englisch).

Es gibt Tage, da bin ich einsam und frustriert. Ich fühle mich, als ob ich nicht in diese Welt gehöre, als wäre ich ganz allein und niemand könnte mich jemals verstehen. Wenn ich dann ein Tarotkartendeck mische und eine Karte erhalte, die mir sagt, dass ich beschützt und nicht allein bin, ist das wie vom Universum umarmt zu werden.


Beim Tarot muss ich mich nicht verstecken oder eine Rolle spielen. Die Karten nutze ich, um mich mit dem Teil meiner Selbst zu verbinden, den ich gern vor den Menschen in meinem Leben geheim halte Keine Karte wird mich verletzen oder verspotten oder über mich lachen. Es bringt mich der Quelle näher, dem Universum in mir, entzündet von den Karten, die so schön und mysteriös sind. Das Tarot bietet Antworten auf meine Probleme, hervorgebracht aus meinem Unterbewusstsein. Die Karten helfen mir, mich zu erden und einen Dialog mit meiner Seele zu beginnen.


Du musst nicht an höhere Wesen glauben, um mit dem Tarot zu beginnen. Du musst auch nicht die traditionelle Bedeutung von Tarotkarten kennen und lernen. Diese Karten helfen dir, dich mit deinem wahren Selbst zu verbinden. Die Emotionen, die sich unter einer Hülle verstecken, die selbst du manchmal nicht anerkennst. Sie erwecken diese sanfte Stimme in dir. Eine Stimme, die wir so gern ignorieren, wenn die lauten Gedanken in unserem Kopf uns stressen.


Die Karten sind eine Einladung, sich hinzusetzen, durchzuatmen und mit dem freien Schreiben zu beginnen: eine Praxis, die an sich kraftvoll und heilsam ist.


Ich benutze die Karten auf zwei Arten. Ich stelle gerne Fragen zu Problemen, mit denen ich mich gerade beschäftige. Ich lasse sie in meinem Kopf sitzen, während ich mische. Ich schaue mir die herausfallenden Karten an: Dann warte ich darauf, was ihre Bilder und Symbole in mir hervorrufen. Den folgenden Bewusstseinsstrom schreibe ich in mein Journal. Diese Methode hilft mir, über meine Probleme nachzudenken. Ich lerne zu verstehen, was hinter Wut oder Traurigkeit steckt und wie ich mit diesen Emotionen umgehen kann.


Du musst jedoch keine Frage zur Hand haben, um diesen Vorgang durchzuführen. Du kannst auch mit den Karten selbst Schreibanregungen schaffen. Ziehe eine Karte und sieh sie dir an. Atme, entspanne deine Schultern und warte darauf, was dir in den Sinn kommt, wenn du die Bilder und Symbole auf dieser Karte betrachtest. Es geht nicht um die traditionelle Bedeutung, sondern um die Bedeutung der Bilder für dich! Wie sie sich auf das beziehen könnten, was gerade in deinem Leben vor sich geht. Eine Frage, eine Aussage; dein Unterbewusstsein wird reagieren. Schreibe auf, welche Gedanken du hast. Beurteile nicht, was du schreibst, lass es einfach fließen und bearbeite es auch nicht. Schreibe das entspannte Gespräch, das du mit dir selbst führst, auf und sieh, wohin es dich führt.


Dank dieser Schreibtechnik habe ich schon viele interessante Erkenntnisse über mich selbst erhalten: was mir wirklich wichtig ist, was mehr Bedeutung in meinem Leben erhalten sollte, warum sich manche Situationen für mich unangenehm anfühlen. Probier es doch einmal aus!


AS Renner ist die Autorin des Romans Stadt der Lügen. Unter dem Pseudonym Sina Jasur hat sie mehrere Sachbücher zu Themen wie Minimalismus, Ernährung und Selfpublishing veröffentlicht. Darüber hinaus unterstützt sie als Coach SchriftstellerInnen dabei, ihre Romane zu vollenden.




Solltst du Englisch sprechen, möchte ich dich zu einem Tarot-Schreibstream einladen:


Do you want to give it a try? Why not join me and my friend, Peg Cheng, for a live tarot writing stream on June 27. We will create writing prompts with the help of Tarot and Oracle cards.


Peg Cheng is the author of Rebel Millionaire, a guide for how to retire as a millionaire even if you make a modest income, and The Contenders, a novel that asks, can enemies become friends? She is also the proud owner of Plaid Frog Press with her husband Marcus Donner. Born in Southern California to Taiwanese parents, Peg currently lives in Seattle, Washington. www.pegcheng.com





The event is FREE. Please, register here. Half the tickets are gone, so don't wait too long. If you like what we do, please, consider supporting us on ko-fi​. ☕️


If you want to know what you are getting yourself into, please, watch our past tarot journaling live streams here.